Kontakt Contact
Wannong Eckhardt, SIMONA AG

Asien ist noch kein homogener Wirtschaftsraum. Es gibt deutliche Unterschiede bei Wachstum und Investitionsströmen in den einzelnen Ländern. Das Szenario für die Zukunft ist insgesamt optimistisch. Je 6,5 Prozent Wirtschaftswachstum bis 2019 lauten die Prognosen für den Kontinent. Der Pro-Kopf-Verbrauch an Kunststoffen wird doppelt so schnell wachsen wie in Europa.

Neue Produktionskapazitäten der Industrie werden den Bedarf an technischen Kunststoffen erhöhen. Die Region bietet ausreichend Wachstumspotenzial in den klassischen SIMONA Anwendungen des chemischen Behälter- und Apparatebaus. Beispiel Chemieproduktion: Der Anteil Chinas an der weltweiten Chemieproduktion soll Prognosen zufolge von 29 Prozent im Jahr 2011 auf über 47 Prozent im Jahr 2030 steigen. Nicht nur ein wachsendes Umweltbewusstsein, sondern auch die ökonomischen Erfordernisse einer hohen Energieeffizienz werden Investitionsströme zunehmend in die Energie- und Umwelttechnik lenken. Aber auch für die Halbleiterindustrie in Asien, deren Weltmarktanteil sukzessive steigt, werden intelligente Kunststoff- lösungen gesucht. Anwendungsgebiete, für die SIMONA maßgeschneiderte Produkte im Portfolio hat. Dazu bauen wir das Angebot an teil- und vollfluorierten Kunststoffen weiter aus.

Neue Produktionskapazitäten der Industrie werden den Bedarf an technischen Kunststoffen erhöhen.
SIMONA fokussiert sich in der Region Asien-Pazifik auf den High- End-Markt industrieller Anwendungen.
Der SIMONA Produktionsstandort in Jiangmen, China, wird sukzessive ausgebaut.

Hohes Wachstumspotenzial bieten auch Rohre und Formteile für industrielle Anwendungen. Hier will SIMONA angreifen und den Marktanteil deutlich erhöhen. Als einer der wenigen Halbzeughersteller, die auch Rohre und Formteile anbieten, wollen wir Cross-Selling-Potenziale konsequent nutzen.

Schlüsselfaktor ist eine kompetente technische Beratung. Sie bietet das größte Differenzierungspotenzial im Wettbewerb. Technical Leadership heißt das Ziel. Im neuen Technical Service Center in China werden Kunden in der Statik und Auslegung von Behältern und der Auswahl des optimalen Werkstoffs beraten. Anwendungsschulungen an modernsten Geräten ergänzen das Angebot.