Kontakt Contact
JOACHIM SCHMITT - Vorstand der SOLVENTIS AG, Mainz, Deutschland

ÜBER SOLVENTIS


Die Solventis-Gruppe ist eine Investment-Boutique, die auf deutsche Small- und MidCaps sowie Sondersitua­tionen spezialisiert ist. Hierzu veröffentlicht sie Analysen und beteiligt sich auch direkt an Unternehmen. Die Kunden sind insti­tutionelle Investoren, die innovative und renditestarke Ideen erwarten.

Der Vorstand Joachim Schmitt kennt die SIMONA AG seit ihrem Börsengang im Jahr 1989.

Was macht SIMONA für Sie wertvoll?

"Bodenständigkeit, Innovationsfreude und Internationalisierung sind die drei wichtigsten Attribute, die ich mit SIMONA verbinde."

Warum hatten Sie sich für den Kauf von SIMONA Aktien entschieden?

"Ich kenne SIMONA schon sehr lange. Auf der ersten Hauptver­sammlung im Jahre 1989 in Bad Kreuznach wurde ich noch mit Handschlag von Herrn Dr. Bürkle, dem damaligen Vorstands­vor­sitzenden, begrüßt. Zu dieser Zeit hatte ich eher aus lokal­patriotischen Gründen 100 Aktien zum Einstandskurs von 140 DM erworben. Später konnte ich auch institutionelle Inves­toren für die SIMONA AG gewinnen."

Wie würden Sie SIMONA mit einem Wort beschreiben?

"Als Hidden Champion oder – lokalspezifischer – als „Edelstein“ von der Nahe."

Was schätzen Sie am Geschäftsmodell von SIMONA?

"SIMONA ist Teil der Wachstumsbranche Chemie und in dieser ein erfolgreicher Nischenanbieter, der sehr flexibel auf geänderte Marktanforderungen reagiert."

Was würden Sie sich für die Zukunft von SIMONA wünschen?

"Die Internationalisierung muss natürlich vorangetrieben werden. Ich wünsche mir zudem, dass die Innovationsfreude verstärkt wird und SIMONA eine größere Verarbeitungstiefe entwickelt. So könnte das Unternehmen auch am Kaptialmarkt eine größere Bekanntheit erlangen. 2019 steht SIMONA mit den personellen Veränderungen im Vorstand auch vor Managementherausfor­derungen. Sie gilt es zu meistern und dafür wünsche ich dem Aufsichtsrat und allen Beteiligten viel Erfolg."

Wie zufrieden sind Sie mit der wirtschaftlichen Entwicklung von SIMONA? Wo gab es Ihrer Meinung nach Fortschritte, in welchen Bereichen bzw. Regionen sollte sich SIMONA noch weiterentwickeln?

"Wichtig ist, dass auch in Zukunft immer wieder Nischen gefunden und neue Produkte entwickelt werden. Wichtig ist aber auch, dass erfolgreiche Unternehmensübernahmen, wie Boltaron, weiterverfolgt werden. Dabei schätze ich an SIMONA, dass den Managementplänen immer Taten folgen, die greifbare Ergebnisse schaffen. Dabei sollte SIMONA bleiben und nicht, wie manche andere Unternehmen am Kapitalmarkt, in der Phase der Vision verharren."

Würden Sie einem Investor den Kauf einer SIMONA Aktie weiterempfehlen?

"Ja, das machen wir sogar beruflich. Es ist aber aufgrund des sehr niedrigen Freeflows von etwa 10 Prozent eher schwierig. Attraktiv an der SIMONA Aktie ist die verlässliche Wachstums­story und die hohe Dividende, die deutlich mehr Rendite abwirft als festverzinsliche Anlagen."

JOACHIM SCHMITT

Vorstand der SOLVENTIS AG, Mainz, Deutschland